Über uns

Sarah Beyrer

Seit jeher interessiere ich mich für Bewegung und Gesundheit.
Meine Ausbildung zur Ergotherapeutin hat dieses Interesse noch verstärkt, so dass ich tiefer in die Materie "wie funktioniert der Mensch?" einsteigen wollte.

Ich spezialisierte mich auf den Bereich Neurologie und ließ mich zur Bobath-Therapeutin ausbilden.
Zur etwa selben Zeit begann ich mich mit Yoga und Meditation zu beschäftigen. In Thailand lernte ich 2004 die Thai-Yoga-Massage und praktizierte täglich Yoga. Wie es der Zufall so wollte — Zufälle gibt es ja keine — also es kam, wie es kommen musste: plötzlich leitete ich ein großes Yoga- und Wellnessstudio über den Dächern von Berlin.
Hier lernte ich sehr viel über Yoga sowie die verschiedenen Stile, wurde von den einzelnen Lehrern sowohl in Praxis als auch Theorie unterwiesen und absolvierte eine kleine Yogaausbildung. 2007 begann ich schließlich Stunden zu vertreten und bald darauf selbst zu unterrichten.

Um meine Kenntnisse weiter zu vertiefen und meinen Wissensdurst zu stillen, habe ich 2010, neben der Betreuung meiner beiden Söhne, eine weitere 2-jährigen Yoga-Ausbildung bei Yoga-Vidya abgeschlossen.

 

Dein Wohlbefinden liegt mir sehr am Herzen!

Als ausgebildete Rückenschulleiterin achte ich in meinen Yoga-Stunden auf die korrekte Ausführung der einzelnen Asanas und gehe gerne auf vorhandene Beschwerden ein.

Meine Yoga-Kurse werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.

 

Mit Yoga möchte ich Dir helfen, Deinen Alltag zufrieden zu meistern und jeden Tag bewusst zu "sein"!

Despina Koronakis

Mein persönlicher Weg zum Yoga begann auf meiner Reise durch Indien im Jahr 2013. Dort verbrachte ich mehrere Monate in einem traditionellen 'Ashram', um mich in diesem Zeitraum intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich begab mich auf eine Reise, welche mein Leben seitdem Tag für Tag bereichert. 

Nach der Geburt meines Sohnes 2015 begann ich meine eigenen Stunden zu gestalten: neben einer lebendigen Mischung aus dem traditionellen Hatha-Yoga und mehr freien, fließenden Sequenzen haben mir auch Schwangeren-Yoga und Mama-Baby Yoga viel Freude bereitet.

Da mein Sohn sich im Laufe der Zeit auch immer mehr für die 'lustigen' Übungen auf meiner Matte interessierte und gerne Teil davon sein wollte, inspirierte er mich dazu, noch eine zusätzliche Ausbildung zur Kinderyoga-Lehrerin abzuschließen.

Yoga- das bedeutet für mich, den Weg als Ziel zu sehen, Verbindung und Einklang zwischen Körper und Geist herzustellen und den Herausforderungen immer stets mit Gelassenheit und im besten Fall mit einem Lächeln zu begegnen!